Wie werde ich Tierarzt?

Um Tierärztin/Tierarzt zu werden studieren Sie während fünfeinhalb Jahren an einem der beiden Standorte der Vetsuisse-Fakultät (Universität Bern, Universität Zürich).

1. Studienjahr: Sie wiederholen Ihre Kenntnisse in Chemie, Biochemie und Physik aus der Mittelschule (Niveau der Naturwissenschaftlichen Richtungen). Sie lernen die Anatomie und Physiologie der Tiere kennen. Weitere Fächer sind: bildgebende Verfahren (Radiologie), Statistik und Epidemiologie, Tierschutz und Tierhaltung. Sie werden sich vertieft mit der Anatomie des Bewegungsapparates auseinandersetzen.

2. und 3. Studienjahr: Sie erarbeiten sich Kenntnisse über alle Organsysteme in den Themenblöcken. Daneben lernen Sie, Tiere zu untersuchen.

Nach jedem Studienjahr müssen Sie Prüfungen bestehen, um weiterstudieren zu können. Am Ende des 3. Jahres erhalten Sie den Bachelor of Veterinary Medicine.

4. Studienjahr, das erste Jahr des Masterstudiums. Sie haben die Wahl unter 6 Schwerpunkten: Nutztier (Wiederkäuer und Schweine), Pferd, Kleintier (Hund, Katze), Pathobiologie, öffentliches Gesundheitswesen (Veterinary Public Health), biomedizinische Forschung. In diesem Schwerpunkt werden Sie ca. die Hälfte Ihrer Zeit bis zum Ende des Studiums verbringen und sich vertieftes Wissen aneignen.

5. Studienjahr, Ihr letztes Studienjahr und das zweite Ihres Masterstudiums: Sie lernen während eines halben Jahres, Ihre theoretischen Kenntnisse im klinischen Betrieb und in der Pathologie anzuwenden. Zusätzlich schreiben Sie eine Masterarbeit.

Am Ende des zweiten Jahres Ihres Masterstudiums erhalten Sie den Titel Master of Veterinary Medicine. Damit können Sie sich zur eidgenössischen Prüfung anmelden. Die bestandene Prüfung berechtigt Sie, als Tierarzt tätig zu werden.

Nach dem Studium beginnt die Weiterbildung an der Vetsuisse-Fakultät oder in tierärztlichen Praxen – oder im öffentlichen Gesundheitswesen, in der Forschung, in der Industrie – der Beruf des Tierarztes bietet viele Möglichkeiten.

Voraussetzung für die Zulassung zum Studium sind

  • Eine eidgenössische oder eidgenössisch anerkannte Maturität
  • Eine eidgenössische Berufsmaturität in Verbindung mit bestandener Ergänzungsprüfung ("Passerelle") der Schweiz. Maturitätskommission
  • Ein Bachelor einer schweizerischen universitären Hochschule, Fachhoch­schule oder pädagogischen Hochschule
  • Ein Master, Lizenziat oder gleichwertiger Abschluss einer schweizerischen universitären Hochschule

Die Zahl der Studienplätze ist in Bern auf 70, in Zürich auf 80 beschränkt, damit die gute Qualität der Ausbildung gewährleistet bleibt. Die verfügbaren Studienplätze werden aufgrund der Ergebnisse eines Eignungstests vergeben.

Bis am 15. Februar müssen Sie sich zum Eignungstest anmelden. Informationen dazu finden Sie unter: http://www.swissuniversities.ch/de/services/anmeldung-zum-medizinstudium/

Der Eignungstest findet im Juli des Jahres statt, in welchem Sie Ihr Studium beginnen. Der Eignungstest wird auch in französischer und italienischer Sprache angeboten.

Das Resultat erfahren Sie bis Mitte August von der Universität, an der Sie studieren werden.

Sie können Ihren Wunschstudienort (Bern / Zürich) bei der Anmeldung angeben. Leider kann Ihr Wunsch nicht immer berücksichtig werden. BewerberInnen aus der französischsprachigen Schweiz erhalten vorzugsweise einen Studienplatz am Standort Bern.

Das Studium beginnt Mitte September mit dem Herbstsemester.

Im ersten Jahr beträgt die Anzahl Studierende ca. 100, in den folgenden Jahren sind Sie zusammen mit 55 bis 60 KommilitonInnen – der Anteil der Frauen beträgt ca. 85%.

Sammeln Sie so viel Erfahrung bei Tierärzten wie möglich! Engagieren Sie sich als Praktikantin in verschiedenen tierärztlichen Praxen, damit den Alltag des Tierarztes/der Tierärztin kennenlernen. Verschaffen Sie sich auch einen Einblick in die Landwirtschaft, um sich mit dem Umfeld des Nutztierarztes vertraut zu machen.

In der Regel nicht. Ausländische Studierende werden nur zum Studium zugelassen, wenn sie oder ihre Eltern über eine Niederlassungsbewilligung C verfügen. Informationen unter: http://www.swissuniversities.ch/de/services/anmeldung-zum-medizinstudium/zulassung-auslaendischer-studienanwaerterinnen-und-anwaerter/ Für Auslandschweizer gibt es besondere Regelungen.