Erfolgsmeldungen

Dr. Eveline Studer aus der Wiederkäuerklinik hat das Board Examen des ECBHM erfolgreich bestanden. Wir gratulieren herzlich! 

Josef Gross gewinnt den EAAP (European Federation of Animal Science) Young Scientist Award 2020. Wir gratulieren herzlich! 

Weiterlesen

Eines der grossen Rätsel der Krebsforschung ist, wieso bestimmte Patientinnen und Patienten auf eine Strahlentherapie besser ansprechen als andere. Forschende der Universität Bern (Forschungsgruppe S. Rottenberg) haben nun entdeckt, welche Gene hierfür eine wichtige Rolle spielen. Daraus ergeben sich neue Erkenntnisse für die Krebsbehandlung.

Weiterlesen

Der Vetsuisse-Rat und die Universität Bern haben Dr. Sabine Kässmeyer vom Institut für Veterinär-Anatomie der Freien Universität Berlin auf den 17. August 2020 zur Assistenzprofessorin mit Tenure Track für Veterinär-Anatomie am Standort Bern ernannt. Wir gratulieren herzlich!

Das Überleben der Äschen im Rhein ist bedroht. Die steigenden Wassertemperaturen im Zuge
der Klimaerwärmung machen ihnen zu schaffen - ein NZZ am Sonntag-Artikel mit Aussagen von Dr. Heike Schmidt-Posthaus 

Der Vetsuisse-Rat und die Universität Bern haben Prof. Dr. Mireille Meylan, Leiterin der stationären Wiederkäuerklinik, Vetsuisse-Fakultät Bern, auf den 1. August 2020 zur Ordinaria für Innere Medizin der Wiederkäuer am Standort Bern ernannt. Wir gratulieren herzlich!

Der Vetsuisse-Rat und die Universität Bern haben Prof. Dr. Artur Summerfield, Leiter der Immunologie am Institut für Virologie und Immunologie, Vetsuisse-Fakultät Bern, auf den 1. August 2020 zum Ordinarius für Veterinärimmunologie am Standort Bern ernannt. Wir gratulieren herzlich!

 

Ein schweizerisch-deutsches Team stellt einen Test vor, der die Menge neutralisierender Antikörper binnen kurzer Zeit bestimmt. Der Test wurde am Institut für Virologie und Immunologie (IVI) der Universität Bern und des Bundesamtes für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV entwickelt und in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum an Serumproben von COVID-19-Erkrankten evaluiert.

Weiterlesen

Ein internationales Team mit Beteiligung des Instituts für Virologie und Immunologie (IVI) der Universität Bern und des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV konnte zeigen, dass ein körpereigenes Protein unseres Immunsystems das neue Coronavirus an der Fusion mit Wirtszellen hindert. Das weckt Hoffnungen auf neue Therapieansätze.

Weiterlesen

Wir gratulieren Lucia Unger, Dr. med. vet., dipl. ECEIM, Oberassistentin am Institut suisse de médecine (ISME) des DKV der Vetsuisse Universität Bern und Agroscope, herzlich zur Erlangung ihres PhD.  Titel: "Circulating miRNAs – next-generation biomarkers for equine sarcoid disease?"

Die Habilitation von PD Dr. Christoph Koch, Stv. Leiter ISME Bern, Departement für klinische Veterinärmedizin der Vetsuisse-Fakultät Bern, wurde genehmigt. An der Sitzung der Universitätsleitung vom 16.06.2020 wurde ihm die venia docendi für das Fach Pferdechirurgie erteilt. Wir gratulieren herzlich!

Frau Dr. Mirjam Arnold gewinnt den 3. Platz des diesjährigen Forschungspreises der bpt Fachgruppe Schwein für Ihre eingereichte Dissertation – herzlichen Glückwunsch!

Neugeborene Ferkel sterben oft qualvoll an einer Infektion mit einem Darmbakterium. Ein Team von Forschenden aus drei Fakultäten der Universität Bern hat nun herausgefunden, wie das Bakterium tödliche Darmblutungen auslöst. Damit ist ihnen ein Durchbruch in der tiermedizinischen Forschung gelungen. Jetzt öffnen sich vielversprechende Aussichten für Impfstoffe und Medikamente auch für Anwendung beim Menschen.

Weiterlesen

Dr. Simone Pisano, ehemaliger Resident und Doktorand und derzeit Postdoc am Zentrum für Fisch- und Wildtiermedizin (FIWI), hat die Prüfung zur Erlangung des Diplomate Status des European College of Zoological Medicine (ECZM, Wildlife Population Health Specialty) erfolgreich bestanden. Herzliche Gratulation!

Der mit £ 40'000.- dotierte International Canine Health Award 2020 wird an Prof. Dr. Tosso Leeb vom Institut für Genetik verliehen. Der Preis wird in Anerkennung für herausragende Forschung mit positiven Auswirkungen auf die Gesundheit und das Wohlbefinden von Hunden verliehen.

Forschende der Virologie und Veterinärbakteriologie der Universität Bern haben das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) geklont. Diese synthetischen Klone werden nun von Forschergruppen weltweit eingesetzt, um Corona-Proben zu testen, antivirale Medikamente zu finden, und möglichst rasch Impfstoffe zu entwickeln. Die in Bern entwickelte Methode kann zukünftig auch für die Bekämpfung anderer hochinfektiöser Viren verwendet werden.

Weiterlesen

Mirjam Arnold
has been awarded
ECPHM Research Grant
for the research proposal entitled
Genotyping and distribution of the neglected pathogen Brachyspira pilosicoli in Swiss pig farms

Der Forschungspreis wird einmal jährlich vom European College of Porcine Health Management (ECPHM) während des Annual General Meetings vergeben und ist mit 15'000 EUR dotiert, die sie nun für ihr Projekt verwenden kann.

Prof. Sven Rottenberg vom Institut für Tierpathologie wird vom Europäischen Forschungsrat für sein Projekt „Targeting the essentialome of radiotherapy-resistant cancer“ mit dem renommierten ERC Advanced Grant ausgezeichnet. Der ERC Advanced Grant unterstützt aussergewöhnliche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, die in den letzten zehn Jahren bedeutende Forschungsleistungen erbracht haben. Wir gratulieren herzlich!

Dr. Sohvi Blatter, Assistentin am Institut für Tierpathologie der Vetsuisse-Fakultät Bern, hat mit dem Diplom des European College of Veterinary Pathologists (ECVP) erfolgreich das kombinierte Residency/PhD Programm abgeschlossen. Herzliche Gratulation!

Prof. Veronika Stein, Leiterin der klinischen Neurologie der Vetsuisse-Fakultät Bern, wurde im September 2019 vom European College of Veterinary Neurology (ECVN) zur Präsidentin gewählt. In diesem Jahr ist sie damit bereits seit 10 Jahren in verschiedenen Positionen im Vorstand des ECVN tätig und die erste weibliche Präsidentin des ECVN seit 18 Jahren. Herzlichen Glückwunsch!

Dr. Sophie Bittermann, ehemalige Assistentin in der Abteilung "Klinische Neurologie" der Vetsuisse-Fakultät Bern hat erfolgreich das Board Exam zur Erlangung des Status eines Diplomate des European College of Veterinary Neurology (ECVN) bestanden. Herzlichen Glückwunsch!

Lucia Unger und Dominik Burger haben von Innosuisse einen Grant erhalten ("A prognostic test for equine sarcoid disease").

Christoph Koch hat von der Stiftung pro Pferd einen Grant erhalten (Forschungsprojekt "microRNA screening as prognostic indicator for equine sarcoids")

Wir gratulieren den Preisträgern 2019 herzlich:

Alumni Master Preis: Laurent Bourqui

Fakultätspreis: Alessandro Mirra

Jean-Pierre Miéville-Preis: Emma Mathur und Jens Becker

 

Mit einem festlichen Anlass verabschiedete am 20. Dezember 2019 die Vetsuisse-Fakultät Universität Bern ihre neu diplomierten Tierärztinnen und Tierärzte. Wir gratulieren ganz herzlich zum Erfolg!

Die Habilitation von PD Dr. Michael Jeffrey Toscano aus dem Zentrum für tiergerechte Haltung für Geflügel und Kaninchen der Vetsuisse-Fakultät Bern wurde genehmigt. An der Sitzung der Universitätsleitung vom 10. Dezember 2019 wurde ihm die venia docendi für das Fach "Veterinary Public Health" erteilt. Wir gratulieren herzlich!

Die Habilitation von PD Dr. Josef Johann Gross aus der Abteilung Veterinärphysiologie der Vetsuisse-Fakultät Bern wurde genehmigt. An der Sitzung der Universitätsleitung vom 10. Dezember 2019 wurde ihm die venia docendi für das Fach „Veterinärphysiologie“ erteilt. Wir gratulieren herzlich!

Die Habilitation von PD Dr. Dominik Burger, Stv. Leiter ISME Avenches und Reproduktion der Vetsuisse-Fakultät Bern wurde genehmigt. An der Sitzung der Universitätsleitung vom 10. Dezember 2019 wurde ihm die venia docendi für das Fach „Reproduktionsmedizin“ erteilt. Wir gratulieren herzlich!